Clever-AS-Technik verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen. x

3M Atem - Augenschutz, Gehörschutz und Schutzbekleidung

3M Atem - Augenschutz, Gehörschutz und Schutzbekleidung!

3M bietet ein breites Atemschutz Sortiment von Partikelmasken, Halb-und Vollmasken, sowie Gebläse- und Druckluftsystemen an, die bei industriellen Anwendungen unter schwierigen Bedingungen eingesetzt werden können. Das 3M Augenschutz-Sortiment bietet eine große Auswahl an modernen und stilvollen Bügel- und Vollsichtbrillen die das Auge vor einer Vielzahl an Gefahren schützen sollen. Eine weitere 3M Produktschiene ist der Gehörschutz auch hier wird eine große Auswahl von Gehörschutzstöpseln und Kapselgehörschützern angeboten die einen möglichst hohen Schutz, Tragekomfort und maximale Benutzerfreundlichkeit ermöglichen. Wenn 3M von "die zweite Haut der man vertraut" spricht ist damit die Schutzbekleidung gemeint. Auch hier bietet 3M ein ein breites Sortiment an hochwertigen und stilvollen Schutzanzügen, die atmungsaktiv sind und Ihnen Schutz bieten. Zudem umfasst die Schutzbekleidung auch schwerentflammbare und chemikalienresistente Schutzanzüge sowie Überziehschuhe. Alle 3M Schutzanzüge erfüllen die CE-Norm.

Ergebnisse filtern:

Sortierung:
1 2 3 4 5 ... 9
Sortierung:
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Vorgehensweitse zur richtigen Auswahl und Anwendung von Atemschutz-Systemen


Grundsätzliche Maßnahmen:
-Ersatz, Vermeidung von Gefahrstoffen, erst dann der Einsatz von PSA
-Ressourcenplanen (geeignete Personen, Hilfs- und Pflegemittel zur Desinfektion, Säuberung und richtigen Lagerung von Atemschutzsystemen)
-Organisatorische Maßnahmen treffen (nötige Prüfungen, Handbücher, Zertifikate, Nachweise, Betriebsanweisungen, Unterweisungen bereitstellen)
-Physische und psychologische Einwirkung auf den Träger (z. B. Platzangst) prüfen

Einteilung der Schadstoffarten:

Partikel:
Trockene Stäube (z. B. Fasern, Feinstäube, Rauche)
Feuchtigkeitsreagierende (hygroskopische) Stäube (z. B. Kristalline, Salze
Sporen, Keime, Aerosole (z. B. Sprühnebel, Zerstäubungsprodukte), Biohazards (Bakterien, Enzyme, Viren)

Gase und Dämpfe:
-Frei schwebende Moleküle
-Wasserlösliche, fettlösliche, saure und basische Gase und Dämpfe ==> fettlösliche Gase und Dämpfe, z. B. Lösemittel, verursachen nicht immer sofort erkennbare Schäden; Langzeitschäden und Spätfolgen sind so meist vorprogrammiert.

Gefahrenanalyse
-Sauerstoffgehalt in der Umgebungsluft muss mindestens 17 Vol-% betragen
-Vollständige Ermittlung aller Gefahrstoffe und Einsatzbedingungen
-Gefahrstoff, chemische Zustandsform (z. B. fest, flüssig, gasförmig)
-Menge und Expositionsbedingungen der Gefahrstoffe im Arbeitsablauf
-Umgangstemperaturen und Drücke ==> Änderungen können deutlich die Schutzwirkung des Systems beeinflussen!
-Beschreibung der Arbeitsschritte im Verarbeitungsprozess unter Berücksichtigung der dabei herrschenden Temperaturen und Drücke
-Raum- und Umgebungsbedingungen
-Raumtemperatur, warme oder heiße Oberflächen
-Raumklima, z. B. belüftete oder abgesaugte Räume ==> führt in der Regel zu einer Verminderung der Schutzmaßnahmen
-geschlossene Räume ohne Absaugung, Kessel, Behälter ==> führt in der Regel notwendigerweise zu einer Steigerung der Schutzmaßnahmen
-Einwirkung durch Aerosole oder Feuchtigkeit, Nebel etc.
-Arbeitszeiten vor und nach Kontamination
-Weitere Prozessabläufe – z. B. Dekontamination, Einwirkung durch Dekonmittel
-Abstimmung mit der restlichen PSA (Kleidung, Fußschutz, Handschutz, Kopfschutz etc.)

Geplante Tragezeit
Einwegmasken bei kurzen Tragezeiten oder wechselndem Personal ==> Mehrwegmasken bei häufigeren Tragezeiten oder festem Personal ==> Gebläseatemschutz-Systeme bei längeren Tragezeiten

Sprechen Sie uns an gerne unterbreiten wir Ihnen ein detailliertes Angebot. Nennen Sie uns Ihre Anfordernungen.